Der PSD Bank Nord Zukunftspreis


Home-Base überzeugt Architekturlegenden Hadi Teherani und André Poitiers durch Baukasten-Prinzip und Raumcharakter

Gesucht wurde ein Öko-Alleskönner für maximal 250.000 Euro, der Familien glücklich macht. Erschaffen hat ihn ein Team der HafenCity (HCU) in Hamburg. Die Architekturstudenten konnten mit ihrem Zukunftshaus „Home-Base“ die hochkarätige Fachjury um Hadi Teherani und André Poitiers, Michael Rode vom Fertighaushersteller Danhaus sowie PSD Bank Nord Chef Dieter Jurgeit überzeugen und sind nun stolze Gewinner des mit 15.000 Euro dotierten PSD Bank Nord Zukunftspreises. Der Gewinnerentwurf für anspruchsvolle Eigenheim-Träume wird im kommenden Jahr Eingang in den Katalog des Fertighausherstellers Danhaus finden und ist dann für jedermann erhältlich. Im Rahmen einer feierlichen Abschluss-Veranstaltung präsentierten die drei Finalisten-Gruppen heute ihre Konzepte eines energieeffizienten Zukunftshauses zum kleinen Preis. Neben zeichnerischen Entwürfen wurden auch die fertigen Modellbauten vorgestellt.

Die Jury des PSD Nord Zukunftspreises

Die Jury des PSD Nord Zukunftspreises vlnr André Poitiers, Hadi Teherani, Prof. Wolff Mitto, Dieter Jurgeit, Prof. Reinhold Johrendt und Michael Rode

PSD Bank Zukunftspreis

PSD Bank Zukunftspreis Lucas Spranger, Jana Kowitzki, Michael Rode Danhaus, René Goethel HCU

Danhaus City 130, die Home Base mit Profilholz-Fassade

Danhaus City 130, die Home Base mit Profilholz-Fassade

Der Zukunftspreis bestand aus drei Stufen: Dem Ideenwettbewerb, einer planerischen Überarbeitung der Beiträge durch die Studenten an der HCU und einer Anpassung des jeweiligen Projektes unter konkreter Berücksichtigung der Danhaus-Kundenperspektiven. In der ersten Runde konnten Nachwuchs-Architekten aus ganz Deutschland ihre Entwürfe an der HCU einreichen. Aus den Teilnehmern wählte die Jury um Hadi Teherani, André Poitiers, Oona Horx-Strathern und Dieter Jurgeit die besten drei Entwürfe aus. In der zweiten und dritten Runde ging es vor allem um die Umsetzbarkeit dieser: Die Arbeitsgruppen kümmerten sich um die Ausarbeitung der Modelle und fokussierten sich besonders auf die Einhaltung des vorgegebenen Kostenrahmens. Hierfür besuchten die Studenten u.a. das Werk des Fertighaus-Herstellers Danhaus.

Weitere Informationen

Beil²
Maria Baufeld
Friedensallee 120
22763 Hamburg

Tel: 040 8821532 21
E-Mail: maria.baufeld@beilquadrat.de

Impressum | Disclaimer | Streitschlichtung | © 2017 Danhaus GmbH